Ausbildungsstellen
 Suche 


zurück zur vorherigen Seite

Social Bookmarks:  Mister Wong del.icio.us Digg Linkarena Ask.com Google Yahoo! MyWeb Facebook

Roboter und intelligente Sensoren: Neuer Bachelor-Studiengang qualifiziert für komplexe Systeme

Deutschland, 15.08.2012 09:10 Uhr

Der neue Bache­lor-Studien­gang "Infor­ma­ti­ons­sys­tem­tech­nik" spricht Tech­nik­be­geis­terte an, die Freude an der Entwick­lung, Produk­tion oder dem Marke­ting komplexer Systeme haben. Er startet zum Winter­se­mester 2012/13 an der Fach­hoch­schule Frank­furt am Main (FH FFM). Den Studie­renden werden elek­tro-und infor­ma­ti­ons­tech­ni­sche Grund­lagen mit einem spezi­ellen Fokus auf der Infor­ma­ti­ons­sys­tem­technik vermit­telt.

„Regional wie überregional steigt in Unternehmen der Wirtschaft und der öffentlichen Hand die Nachfrage nach Fach- und Führungskräften für die Hard- und Software-Schnittstelle“, begründet Studiengangsleiter Prof. Dr. Sven Kuhn vom Fachbereich 2: Informatik und Ingenieurwissenschaften der FH FFM die Einrichtung des neuen Studiengangs.

Die Informationssystemtechnik fasst die traditionelle Elektrotechnik und Mikrocontrollertechnik mit dem Gebiet der Informatik zusammen. Dadurch können die Absolvent(inn)en Elektronik, Mikrocontroller-Hardware
und Softwareentwicklung kombinieren und in Systeme umsetzen. Solche Systeme sind beispielsweise autonome Roboter, Fahrer-Assistenzsysteme oder intelligente Sensoren. Durch umfangreiches Systemwissen, wie etwa über Sensorik, Regelungstechnik oder künstliche Intelligenz, sind die Studierenden in der Lage, auch komplexe Funktionalitäten zu realisieren. Da die Berufspraxis von Ingenieur(inn)en zunehmend durch internationale Zusammenarbeit geprägt ist, wird auch technisches Englisch vermittelt. Ein Semester lang absolvieren die Studierenden ein Berufspraktikum in einem Unternehmen. Die Absolvent(inn)en können anspruchsvolle Funktionen in Bereichen der Kraftfahrzeugtechnik, der Automatisierungstechnik oder der Medizintechnik ausüben.

Studienvoraussetzung ist die Fachhochschulreife, die allgemeine Hochschulreife oder ein gleichwertiger internationaler Abschluss. Bei Studienbeginn muss ein MINT-Praktikum von acht Wochen nachgewiesen werden. Als Vorpraktikum werden Berufsabschlüsse in Metall- und Elektroberufen oder als Technische(r) Zeichner(in) anerkannt.

Studieninteressierte können sich von 2. September bis 8. Oktober 2012 für den Studienbeginn im Wintersemester 2012/13 einschreiben.

Weitere Informationen zu „Informationssystemtechnik“ unter: www.fh-frankfurt.de → Fachbereich 2: Informatik & Ingenieurwissenschaften → Studiengänge → Informationssystemtechnik (www.fh-frankfurt.de/de/fachbereiche/fb2/studiengaenge/probealias.html)


Quelle: openPR

 

zurück zur vorherigen Seite


Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »

Ihr (Nick-)Name:

Titel für Ihren Eintrag:

Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email
         benachrichtigt werden an meine
         Emailadresse:
         (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die links dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere interessante Artikel:

nach oben
 


Ausbildungsboerse.com - Infomationsportal für Ausbildung, Weiterbildung und Schule.
Ausbildungsboerse.com - Infomationsportal für Ausbildung, Weiterbildung und Schule. Ausbildungsstellen, Lehrstellen, Jobbörse, Praktikumplätze, Nachrichten, Weiterbildungsangebote, Bewerbungstraining, Berwerbungstipps, Vorstellungstraing, Bewerbungsmus

Portalsystem 2019 © RK online Verlag GmbH
0.869 Sek.