Ausbildungsstellen
 Suche 


zurück zur vorherigen Seite

Social Bookmarks:  Mister Wong del.icio.us Digg Linkarena Ask.com Google Yahoo! MyWeb Facebook

Erich-Kästner-Schule vereinbart KURS-Lernpartnerschaften mit Kreissparkasse Köln und ALHO Systembau GmbH

Deutschland, 09.09.2009 11:54 Uhr

Mors­bach. Der Erich-Käst­ner-Schule, Gemein­schafts­haupt­schule der Gemeinde Mors­bach, stehen in Zukunft gleich zwei neue Lern­partner zur Seite: Im Rahmen von KURS (Koope­ra­tion Unter­nehmen der Region und Schu­len) arbeiten künftig die Kreiss­par­kasse Köln und die ALHO Systembau GmbH mit der Haupt­schule zusammen. Dazu unter­zeich­neten die Partner jetzt (9. September 2009) eine Koope­ra­ti­ons­ver­ein­ba­rung.

Achim Holschbach, Geschäftsführer der ALHO Holding GmbH & Co. KG, freute sich, die Partner zur Vertragsunterzeichnung in seinem Hause begrüßen zu können: „Auf diese Weise“, so Holschbach, „können wir unser Unternehmen vielen Interessierten vorstellen. Vielleicht sehe ich ja einige später als Mitarbeiter wieder“, meinte er mit Blick auf die anwesenden Schülerinnen und Schüler.

Für Benno Wendeler, Direktor der Regionaldirektion Oberberg der Kreissparkasse Köln, ist es ein "zentrales Anliegen" seines Hauses im Oberbergischen Kreis, "die Schulen im Oberbergischen Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Köln eng zu begleiten und zu unterstützen. Denn Studien belegen, dass der frühzeitige Erwerb der Finanzkompetenz sowie das Wissen um wirtschaftliche Zusammenhänge die beste Schuldenprävention für junge Menschen sind. Aus diesem Grund werden sich auch zukünftig verstärkt Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unserer Geschäftsstellen vor Ort in den hiesigen Schulen engagieren und dort den jungen Menschen Kenntnisse zu vielen unterschiedlichen Themen rund ums Geld vermitteln." Darüber hinaus, so Benno Wendeler weiter, sei es das "Ziel der Kreissparkasse Köln, Kinder und Jugendliche an einen verantwortungsvollen Umgang mit Geld heranzuführen. Daher unterstützen wir sehr gerne die KURS-Initiative mit der Erich-Kästner-Schule. "

„Es wird immer wichtiger, außerschulische Partner zu haben und sich nach außen zu vernetzen“, begründet Jürgen Greis, der demnächst die Nachfolge von Clemens Schuh als Schulleiter antreten wird, die Partnerschaft. „Gerade die Hauptschule kann sich nicht mit Vermittlung von Theorie begnügen. Unsere Schülerinnen und Schüler haben ihre Stärken im praktisch-konkreten Bereich und ich bin sowohl dem Unternehmen ALHO als auch der Kreissparkasse Köln dankbar, dass sie uns Einblick geben in das, was sich außerhalb der Schultüren abspielt.“

„Von der Zusammenarbeit profitieren beide Seiten, die Schule und die Unternehmen", unterstreicht Regine Bültmann-Jäger, Leiterin Aus- und Weiterbildung der Zweigstelle Oberberg der Industrie- und Handelskammer zu Köln, den Wert solcher Kooperationen. „Schulischer Unterricht richtet sich näher an der Praxis aus, ökonomische Bildung erhält praxisnahe Inhalte, und Schülerinnen und Schüler werden für die Ausbildung und das Studium fit gemacht. Die Unternehmen ihrerseits präsentieren sich als interessante Arbeitgeber mit Perspektiven für die Zukunft", so Bültmann-Jäger weiter. Als Vertreterin der Bildungsinitiative KURS freut sich die Ausbildungsexpertin der IHK Köln überdies über die nun auch Landesgrenzen überschreitende Zusammenarbeit, denn die ALHO Holding GmbH & Co. KG hat ihren Sitz kurz hinter der Landesgrenze im rheinland-pfälzischen Friesenhagen. Mit ihr blickt auch Marie Konrad, Ansprechpartnerin des Netzwerk-Projekts „Schule-Wirtschaft“ bei der IHK Koblenz, der „grenzüberschreitenden Zusammenarbeit" erwartungsvoll entgegen.

Die Kreissparkasse Köln und ALHO Systembau verständigten sich im Rahmen der Partnerschaften mit der Erich-Kästner Schule auf ein nachhaltiges Kooperationskonzept, das auf mehrere Jahre angelegt ist. Dazu zählen Betriebserkundungen sowie berufsbezogene Vorträge von Unternehmensvertretern in der Schule und Praktika.

42 Lernpartnerschaften engagieren sich inzwischen im Oberbergischen Kreis. Sie werden begleitet durch das zuständige KURS-Basisbüro, angesiedelt beim Schulamt in Gummersbach. Das KURS-Konzept wurde Mitte der 90er Jahre vom Institut Unternehmen & Schule, Bonn, entwickelt und 1999 von den Industrie- und Handelskammern Aachen, Bonn und Köln in Kooperation mit der Bezirksregierung Köln übernommen. Seit 2005 ist auch die Handwerkskammer zu Köln mit im Boot. KURS-Basisbüros, angesiedelt bei den zwölf Schulämtern im Regierungsbezirk Köln, unterstützen interessierte Schulen und Unternehmen beim Aufbau und bei der Entwicklung auf Dauer angelegter Lernpartnerschaften. Weitere Informationen zu KURS und den bestehenden Partnerschaften finden Sie im Internet unter www.kurs-koeln.de.

 

zurück zur vorherigen Seite


Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »

Ihr (Nick-)Name:

Titel für Ihren Eintrag:

Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email
         benachrichtigt werden an meine
         Emailadresse:
         (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die links dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere interessante Artikel:

nach oben
Neueste Artikel
Letzte Kommentare
 


Ausbildungsboerse.com - Infomationsportal für Ausbildung, Weiterbildung und Schule.
Ausbildungsboerse.com - Infomationsportal für Ausbildung, Weiterbildung und Schule. Ausbildungsstellen, Lehrstellen, Jobbörse, Praktikumplätze, Nachrichten, Weiterbildungsangebote, Bewerbungstraining, Berwerbungstipps, Vorstellungstraing, Bewerbungsmus

Portalsystem 2019 © RK online Verlag GmbH
1.018 Sek.