Ausbildungsstellen
 Suche 

zurück zur vorherigen Seite

Social Bookmarks:  Mister Wong del.icio.us Digg Linkarena Ask.com Google Yahoo! MyWeb Facebook

PERSPEKTIVEN SCHAFFEN

Mechatroniker - ein neues Berufsfeld im HSK

Deutschland, 23.04.2010 09:31 Uhr

Hoch­sau­er­land. Zur ersten Bildungs­gang­kon­fe­renz im Ausbil­dungs­beruf „Mecha­tro­ni­ker“ trafen sich Lehrer, IHK und Vertreter de betei­ligten Ausbil­dungs­be­triebe am Berufs­kolleg Olsberg. Abge­stimmt wurden die Details der Inhalte sowie die Orga­ni­sa­tion der schu­li­schen Bildung. Mit dem neuen Angebot der orts­nahen Beschu­lung gewinnt dieser inno­va­tive Beruf für den Hoch­sau­er­land­kreis deut­lich an Attrak­ti­vität.

Größter Ausbilder ist die Honsel AG aus Meschede. „Wir stellen unse Ausbildungskapazität auch anderen Betrieben zur Verfügung, die gerne ausbilden möchten“, so Dieter Berndt, Personalchef der Honsel AG. Berndt möchte dadurch weitere Betriebe motivieren,mitzumachen und für den Anschub mithelfen und wenn nötig, Ausbildungsinhalte übernehmen. Mit dabei sind die Unternehmen Transfluid-Schmallenberg, Leiße-Siedlinghausen, H&T Tool Design-Marsberg, Tital-Bestwig.
Bernd Wienecke, Ausbildungsberater der IHK Arnsberg, möchte weitere Unternehmen, aber auch Schülerinnen und Schüler mit mittlerem Bildungsabschluss bzw. Abitur gewinnen für die Ausbildung zum Mechatroniker. Seine Aufgabe ist die Information und Beratung der Ausbilder und Auszubildenden. Wieneke sieht auf die Unternehmen im Hochsauerlandkreis einen großen Facharbeitermangel zukommen. Hier soll mit dem Mechatroniker ein Stück Zukunftsvorsorge getroffen werden.

Mechanik, Elektrotechnik und Informatik

„Der Mechatroniker bringt die Techniken aus der Mechanik, Elektrotechnik und Informatik zusammen. Moderne Maschinen bestehen heute genau aus diesen Komponenten“, so Heinrich Weber vom Berufskolleg Olsberg.
Nach der Ausbildung stehen eine Vielzahl von Weiterbildungsmöglichkeiten zur Verfügung, wie Meister; Techniker; Bachelor- und Masterstudiengänge und alles auch ganz in der Nähe. Voraussetzung ist naturwissenschaftliches Interesse. Willkommen sind auch junge Frauen, die hier einen Einstieg in die Technik finden und einen zukunftssicheren Beruf erlernen können.

Schüler und Unternehmen, die noch für diese Jahr oder später Interesse an der Ausbildung zum Mechatroniker haben werden beraten:
Fragen zu einer Ausbildungskooperation beantwortet Herr Dieter Berndt von der Honsel AG, Meschede, Tel.: 0291-291256, Auszubildende und Unternehmen melden sich bei Herrn Bernd Wienecke; IHK Arnsberg, Tel.: 02931-878110, Fragen zum Berufsweg und schulischen Teil der Ausbildung, Heinrich Weber, Berufskolleg Olsberg, Tel.: 02962-9810

 

zurück zur vorherigen Seite


Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »

Ihr (Nick-)Name:

Titel für Ihren Eintrag:

Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email
         benachrichtigt werden an meine
         Emailadresse:
         (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die links dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere interessante Artikel:

nach oben
Grußwort Schirmherr Beckehoff

Grußwort von Landrat Frank Beckehoff
als Schirmherr der
Ausbildungsbörse-Sauerland

"Heute schon tun, woran andere erst morgen denken, denn das einzig Beständige ist der Wandel".

Diese 2.500 Jahre alte Aussage des griechischen Philosophen Heraklit beschreibt zutreffend, worauf es auch heute noch ankommt, um positive Entwicklungen in unserer Gesellschaft zu fördern und zu sichern: Veränderungen erkennen, frühzeitig darauf abgestimmte Konzeptionen entwickeln und diesen zum Erfolg zu verhelfen. Eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben junger Menschen betrifft die Wahl des künftigen Berufs und die Suche nach dem entsprechenden Ausbildungsplatz. Um hier den gewünschten Erfolg zu haben, ist in der heutigen Zeit meist vielfältige Unterstützung nötig.

Die Ausbildungsbörse-Sauerland macht dazu ein vielversprechendes Angebot. Im Internet erhalten Lehrstellensuchende Informationen über freie Ausbildungsplätze in der Region, zum andern erfahren sie Wissenswertes über Bewerbungen, Vorstellungsgespräche und Ausbildung.

Ein Ausbildungsforum bietet zudem die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen und neue Erkenntnisse auf dem Weg zu Ausbildungsplatz und Beruf zu gewinnen. Ich bin zuversichtlich, dass die Internet-Ausbildungsbörse Lehrstellensuchenden eine hilfreiche Plattform für den Einstieg in das Arbeitsleben bietet. Aber auch die Unternehmen der Region können von diesem Instrument profitieren. Im Interesse der hoffnungsvollen jungen Menschen und der hiesigen Unternehmen wünsche ich der Ausbildungsbörse-Sauerland den notwendigen Zuspruch und hoffe, dass sich auf diesem Weg viele zueinander passende Partner finden.

Veranstaltungen
Linkempfehlungen / Partnerlinks:
Newsticker
 


Ausbildungsboerse.com - Infomationsportal für Ausbildung, Weiterbildung und Schule.
Ausbildungsboerse.com - Infomationsportal für Ausbildung, Weiterbildung und Schule. Ausbildungsstellen, Lehrstellen, Jobbörse, Praktikumplätze, Nachrichten, Weiterbildungsangebote, Bewerbungstraining, Berwerbungstipps, Vorstellungstraing, Bewerbungsmus

Portalsystem 2019 © RK online Verlag GmbH
1.15 Sek.