Ausbildungsstellen
 Suche 

zurück zur vorherigen Seite

Social Bookmarks:  Mister Wong del.icio.us Digg Linkarena Ask.com Google Yahoo! MyWeb Facebook

ZUKUNFTSPROGNOSE

IHK-Beiräte diskutieren über Fachkräftemangel

Deutschland, 16.04.2010 09:50 Uhr

Olsber­g/Hoch­sau­er­land. Fach­kräf­temangel und „Regio­nal­mar­ke­ting“ sind zwei Seiten ein und derselben Medaille: denn nur ein attrak­tiver Wirt­schafts-und Lebens­raum wird in Zukunft die drin­gend benö­tigten Führungs-und Fach­kräfte anziehen. Ein Thema, was insbe­son­dere Perso­nal­chefs zur Zeit umtreibt und mit dem sich auch die Weiter­bil­dungs­bei­räte des IHK-Bildungs­in­sti­tuts befassten.

Sie tagten diesmal auf der „Olsberger Hütte“ unter Vorsitz von WEPA-Geschäftsführer Martin Krengel. Gastgeber und Präsident der IHK Arnsberg, Ralf Kersting, ließ es sich dabei nicht nehmen, sein Unternehmen, die „Hütte“, wie sie immer noch in Olsberg genannt wird, persönlich zu präsentieren und auch anschließend an der Sitzung teilzunehmen. Da dies bereits die zweite Beiratssitzung war, an der Ralf Kersting teilnahm, sah Martin Krengel hierin einen eindeutigen Beweis für das Engagement des IHK-Präsidenten in Sachen „Qualifizierung“ auf der einen und „Regionalmarketing“ auf der anderen Seite.

 
In ihrer Herbstsitzung hatten die Weiterbildungsbeiräte konkrete Forderungen an ein „Regionalmarketing“ aus unternehmerischer Sicht gestellt und Bildungsinstitutsleiter Franz-Josef Hinkelmann beauftragt, diese Forderungen in den laufenden Entwicklungsprozess einzubringen. Thomas Frye, Projektleiter bei der IHK Arnsberg berichtete über den Stand der derzeitigen Aktivitäten.

Bindung von Fachkräften im Fokus

Dabei machte Frye deutlich, dass ein zukünftiges „Regionalmarketingkonzept“ vor allen Dingen die Gewinnung und Bindung qualifizierter Fach- und Führungskräfte im Focus haben müsse, da dies für die zukünftige Entwicklung des Wirtschaftsraumes Südwestfalen von entscheidender Bedeutung sei. Die Entwicklung einer entsprechenden Kommunikationsstrategie sei somit eine vorrangige Aufgabe neben der Formulierung von Kernbotschaften, der Definition von Alleinstellungsmerkmalen, der Entwicklung eines einprägsamen Slogans sowie zielgruppenspezifischer Maßnahmepakete wie etwa ein Imagefilm oder gemeinsame Messestände für Recruitingmessen.

 

Seite 1 von 2weiter

zurück zur vorherigen Seite


Artikel »   Drucken Versenden

 


Kommentar schreiben »

Ihr (Nick-)Name:

Titel für Ihren Eintrag:

Kommentar:
Bei einer Antwort möchte ich per Email
         benachrichtigt werden an meine
         Emailadresse:
         (wird nicht veröffentlicht)

Bitte übertragen Sie die links dargestellte Zeichenfolge in das rechte Feld:

* Bitte halten Sie sich an die Netikette und vermeiden persönliche Anschuldigungen, Beleidigungen und Ähnliches. Verbreiten Sie außerdem keine Unwahrheiten, Vermutungen, Gerüchte sowie rufschädigende oder firmeninterne Informationen. Beachten Sie die Rechte Anderer und urheberrechlich geschützter Quellen. Bei rechtlichen Verstößen haften Sie in vollem Umfang. Aus diesem Grund sind wir gezwungen, Ihre IP-Adresse und Ihren Provider zu speichern. Mit dem Speichern Ihres Kommentars erklären Sie sich mit diesen Regelungen einverstanden.

 

Weitere interessante Artikel:

nach oben
Grußwort Schirmherr Beckehoff

Grußwort von Landrat Frank Beckehoff
als Schirmherr der
Ausbildungsbörse-Sauerland

"Heute schon tun, woran andere erst morgen denken, denn das einzig Beständige ist der Wandel".

Diese 2.500 Jahre alte Aussage des griechischen Philosophen Heraklit beschreibt zutreffend, worauf es auch heute noch ankommt, um positive Entwicklungen in unserer Gesellschaft zu fördern und zu sichern: Veränderungen erkennen, frühzeitig darauf abgestimmte Konzeptionen entwickeln und diesen zum Erfolg zu verhelfen. Eine der wichtigsten Entscheidungen im Leben junger Menschen betrifft die Wahl des künftigen Berufs und die Suche nach dem entsprechenden Ausbildungsplatz. Um hier den gewünschten Erfolg zu haben, ist in der heutigen Zeit meist vielfältige Unterstützung nötig.

Die Ausbildungsbörse-Sauerland macht dazu ein vielversprechendes Angebot. Im Internet erhalten Lehrstellensuchende Informationen über freie Ausbildungsplätze in der Region, zum andern erfahren sie Wissenswertes über Bewerbungen, Vorstellungsgespräche und Ausbildung.

Ein Ausbildungsforum bietet zudem die Möglichkeit, Erfahrungen auszutauschen und neue Erkenntnisse auf dem Weg zu Ausbildungsplatz und Beruf zu gewinnen. Ich bin zuversichtlich, dass die Internet-Ausbildungsbörse Lehrstellensuchenden eine hilfreiche Plattform für den Einstieg in das Arbeitsleben bietet. Aber auch die Unternehmen der Region können von diesem Instrument profitieren. Im Interesse der hoffnungsvollen jungen Menschen und der hiesigen Unternehmen wünsche ich der Ausbildungsbörse-Sauerland den notwendigen Zuspruch und hoffe, dass sich auf diesem Weg viele zueinander passende Partner finden.

Veranstaltungen
Linkempfehlungen / Partnerlinks:
Newsticker
 


Ausbildungsboerse.com - Infomationsportal für Ausbildung, Weiterbildung und Schule.
Ausbildungsboerse.com - Infomationsportal für Ausbildung, Weiterbildung und Schule. Ausbildungsstellen, Lehrstellen, Jobbörse, Praktikumplätze, Nachrichten, Weiterbildungsangebote, Bewerbungstraining, Berwerbungstipps, Vorstellungstraing, Bewerbungsmus

Portalsystem 2019 © RK online Verlag GmbH
1.042 Sek.