Ausbildungsboerse.com Startseite

 

Zusätzliche Ausbildungsplätze gewonnen

Nordrhein-Westfalen, 22.05.2007 16:09 Uhr (skr)

Bergisch Gladbach.
Am „Tag des Ausbildungsplatzes“ sprachen die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach mit 515 Betrieben und konnten für 2007 noch 53 Stellen gewinnen und für 2008 bereits 49. Dabei half auch die gemeinsame Telefonaktion mit Kreishandwerkerschaft und IHK mit Unterstützung
einer oberbergischen Tageszeitung. Trotzdem bleibt die Lücke auf dem
Ausbildungsstellenmarkt groß, denn noch sind 2.175 Bewerber nicht versorgt
und nur 1.165 Berufsausbildungsstellen unbesetzt.

Aber Lage auf dem Ausbildungsmarkt bleibt angespannt

Dabei suchen in Bergisch Gladbach und den angrenzenden rheinisch-bergischen Kommunen noch 541 junge Männer und Frauen eine Ausbildungsstelle, während gleichzeitig nur 295 Stellen unbesetzt sind. Größer ist zumindest nominell die Lücke
im Obergischen Kreis mit 1.120 noch unversorgten Bewerbern und 284 gemeldeten freien Ausbildungsplätzen; der Zwischenstand der eingetragenen Ausbildungsverhältnisse
bei den Kammern lässt jedoch ein deutlich positiveres Bild im September erwarten.

Bewerber, die eine Alternative gefunden haben, sollten dies auch der Berufsberatung mitteilen. In Leverkusen und in den drei Kommunen des Nordteils des Rheinisch-Bergischen Kreises ist eine derartige Lücke derzeit scheinbar nicht vorhanden; mit 514 noch nicht vermittelten Bewerbern und 586 unbesetzten Ausbildungsstellen wirkt der Ausbildungsmarkt ausgeglichen, jedoch treten hier zahlreiche auswärtige Bewerber zusätzlich als Konkurrenz auf.

In der Zwischenzeit haben aber zahlreiche Betriebe weitere Ausbildungsstellen gemeldet, sodass die Bilanz für Mai ein – auch gegenüber dem Vorjahr - verbessertes Bild der Situation zeigen dürfte.

„Die sehr positive konjunkturelle Entwicklung wirkt sich auch günstig auf die Zahl der eingetragenen Ausbildungsverträge aus. Gleichwohl suchen noch viele Bewerber einen Ausbildungsplatz. Wir wollen jedem ausbildungswilligen und ausbildungsfähigen Jugendlichen ein Angebot machen.

Deshalb ist jede zusätzlich gewonnene Lehrstelle wichtig“, sagte Martin Klebe, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit. Die Agentur für Arbeit Bergisch Gladbach hat in den letzten Wochen und Monaten gemeinsam mit den Kammern und Verbänden nichts unversucht gelassen, um Betriebe von der Bedeutung der Ausbildung zu überzeugen. Dabei wurden insbesondere auf die Folgen des demografischen Wandels hingewiesen, der zu verstärkten Übergängen ins Rentensystem und zu nachlassenden Schulabgängerzahlen führt.

 

» Zur Startseite von Ausbildungsboerse.com Infomationsportal für Ausbildung, Weiterbildung und Schule.