Ausbildungsboerse.com Startseite

 

Ketten Wulf aus Eslohe: "Wir wollen in Ausbildung investieren..."

Nordrhein-Westfalen, 09.05.2007 23:47 Uhr (sor)

Kückelheim/Eslohe. Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Düsseldorfer Landtag, Helmut Stahl, informierte sich jetzt über die Ausbildungschancen bei der Firma Ketten-Wulf. Zusammen mit dem CDU-Landtagsabgeordneten Klaus Kaiser besuchte er das Werk in Eslohe-Kückelheim.Der Leiter der Lehrwerkstatt, Ingo Schulte, gab einen Einblick in die Entwicklungsgeschichte des Betriebs, insbesondere im Hinblick auf die Ausbildungsbereiche.

Vorsit­zende der CDU-Land­tags­frak­tion Helmut Stahl vor Ort

Derzeit werden 34 Jugendliche im technischen Bereich ausgebildet. "In der Regel werden etwa 90 Prozent der Auszubildenden in ein Beschäftigungsverhältnis übernommen", erklärt Ingo Schulte. "Oder ihr weiterer Werdegang wird begleitet und gefördert".

Ausgebildet wird bei Ketten-Wulf in drei kaufmännischen und sechs gewerblichen Berufen. In der Lehrwerkstatt lernen die Azubis anfangs an der WerkBank den Umgang mit Metall, später das Bedienen von konventionellen und gesteuerten Maschinen. Informatik spielt hierbei eine wichtige Rolle.

"Der ursprüngliche Leitgedanke war, dass wir durch qualifizierte Ausbildung hochwertiges Fachpersonal gewinnen wollen", so Ingo Schulte. Der Betrieb wuchs und so wurde 1987 die betriebseigene Lehrwerkstatt gegründet. "Wir werden auch in Zukunft weiter in die Ausbildung investieren und den Bereich ausbauen." Ab August werden 14 neue Lehrlinge ihre Ausbildung beginnen.

"Ketten-Wulf zeigt, dass hier qualifiziertes Personal selbst ausgebildet wird", so Helmut Stahl. "Der Wille ist da, sich nicht aus dem Markt drücken zu lassen."

 

» Zur Startseite von Ausbildungsboerse.com Infomationsportal für Ausbildung, Weiterbildung und Schule.